Neuinvestition

 

Im Sommer 2016 wurde unsere Neuinvestition errichtet.
Dabei handelt es sich um eine Komponenten-Dosieranlage GCD 9, mit der Premixe (Vormischungen) und Mineralergänzungsfuttermittel sowie Mengenelemente und Zusatzstoffe entsprechend der Zusammensetzung der Futtermittel eingewogen und dem Chargentransport zur Mischstation zugeführt werden.

Somit verbessern wir die Dosiergenauigkeit und realisieren die Anforderungen und Richtlinien von Qualität und Sicherheit bei der Mischfutterherstellung im Einklang mit den gesetzlichen Vorgaben und Bestimmungen respektive der Futtermittelüberwachung.

Vor allem vereinfachen sich die Arbeitsbedingungen und Abläufe bei der Prozessoptimierung des Bedienpersonals.

Die Dosierzellen werden mit BigBags befüllt. Dazu werden die Bigbags ebenerdig aufgenommen und mittels einer Brückenkrananlage oberhalb der Dosierzellen transportiert und in die gewünschten Dosierzellen entleert. Die vorhandene Höhe der Produktionshalle hat für diese geplante Neuinvestition nicht ausgereicht. Aus diesem Grund musste die Dachtraufe aufgesetzt und erweitert werden.

Für diese Investition haben wir öffentliche Finanzierunghilfen für die gewerbliche Wirtschaft im Rahmen der regionalen Wirtschaftsförderung beantragt und gewilligt bekommen. In diesem Zusammenhang verweisen wir darauf, dass sich an der Finanzierung des bewilligten Zuschusses auch die Europäische Union (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung – EFRE) beteiligt.